20. Oktober 2021

#shorts

YouTube-Shorts? Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Einerseits wollen die wohl TikTok und Instagram Konkurrenz machen mit „lustigen“ Kurzvideos. Andererseits ist YouTube die führende Video-Plattform und eigentlich gehören Videos ja da hin. Aber bringen ’seriöse Shorts‘ wirklich etwas?

Ich habe es mal probiert mit zwei kurzen Beiträgen aus dem Trainingslager von Gladbach. Bearbeitungszeit vom Anlegen des Projekts, der Bildbearbeitung und der Zusammenstellung des Videos inklusive Audioaufnahme bis zum fertigen Upload rund eine Stunde. Möglicherweise geht es mit etwas mehr Übung schneller.

Die Frage ist, ob es was bringt? Unser YouTube-Kanal ist eine verlassene Spielwiese und hat kaum Follower. Also kann ich die Videos nur über die Homepage (Verlinkung im Pressespiegel) promoten und darauf hoffen, dass der Algorithmus von YouTube / Google die Videos irgendwo hochspült. Angeblich sollen ja diese #shorts besonders gut gerankt werden. Angeblich.

Mal schauen, ob das für die Zukunft was bringt. Und ob die Leute solche Häppchen überhaupt annehmen. Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Fan dieser Hochkantvideos. Aber die mobile Internetnutzung … man muss ja mit der Zeit gehen.