Emotionen

Es geht wieder los. Und wie. 6:1 Gala gegen Bern, 2:1 Klassespiel gegen Leverkusen. Saison 2016/2017 startet höchst erfreulich.

24.08.2016 – Champions League Play-Off
27.08.2016 – 1. Spieltag Bundesliga

 

Nachtrag: Ein Foto noch vom Spiel gegen Bern …

Vor dem Anpfiff gegen Bern
Vor dem Anpfiff gegen Bern

YouTube

YouTube? Finde ich großartig. Wirklich. Da können viele die Nase rümpfen und behaupten, das sei die Fortsetzung des Unterschichten-Fernsehens im Internet. Natürlich gibt es dort ganz, ganz viel Müll. Aber auch unfassbar viele tolle Sachen. Reviews, Anleitungen oder schlichtweg gute Videos. Es ist großartig, dass heute jeder bewegte Bilder produzieren und „senden“ kann. Und dabei werden echte Maßstäbe gesetzt, weil es keine Konventionen gibt. Es gibt so unfassbar viel gute Sachen und talentierte Filmemacher da draußen.

Was mich bei YouTube nervt, ist das Theater mit der GEMA und die gesperrten Videos . Ja klar, kann man umgehen, aber muss das sein? Ärgerlich ist es auch, wenn man sein eigenes Video hochlädt und ein paar Sekunden eines Songs mitlaufen lässt. Schwups wird das Ding gesperrt bzw. die Musik automatisch aus dem Video gelöscht. Ja sicher, die Urheber haben das Recht an ihrem Werk. Aber Leute – ein paar Takte in einem privaten und nicht kommerziellen Video?

Zum Glück gibts Künstler, die ihre Musik zur Verfügung stellen. Ich nutze das gerne, weil man auf der sicheren Seite ist. Zum Beispiel mit Chuki HipHop aus Belgien. Habe ich kürzlich entdeckt – da findet man schicke Beats für die eigenen Projekte.

Crazy

Samstag. DFB Pokal. Borussia gewinnt 1:0 bei Drochtersen/Assel. Lahmes Spiel, verschenkte Lebenszeit. Aber egal, Hauptsache gewonnen und ab in die nächste Runde.

Ansonsten weiter nach diesem Motto…

iPhone 7 heißt tatsächlich iPhone 7

Ich bin ja auch ein großer Freund des iPhone. Seit mehr als fünf Jahren. Aber der Hype um die neuen Geräte ist wirklich nervig. 


So wie diese Meldung bei Heise.de … Schlagzeilen aus der Hölle. 

Steak

300 gr Filet – ausgezeichnet

Ja klar, die Leute nerven. Wenn sie in Restaurants die Smartphones zücken und ihr Essen fotografieren. Andererseits: die Phones sind ohnehin allgegenwärtig und da stört ein schnelleres Foto doch nicht wirklich. Ich fotografiere seit langem (immer Mal wieder) mein Essen und stehe dazu.

Besonders, wenn es so ein hervorragendes Filet ist wie am Samstag. Dann veröffentliche ich es sogar. Mal nicht auf Instagram, sondern hier. Warum? Weil ich es kann.